Deutsche Oper Berlin, "Oresteia":

 

"toll gesungen"

(Sybill Mahlke, Der Tagesspiegel)

 

"Lear", Staatstheater Kassel
"Lear", Staatstheater Kassel

 

 

 

 

 Staatstheater Kassel, "Lear":

 

"Hofmeister ist nicht nur ein toller Sänger und Schauspieler, sondern auch wesentlich für die groteske Wirkung dieser Inszenierung mitver-antwortlich"      

(Andreas Wicke, HR2 )

Opéra National de Paris, "Da Gelo a Gelo":

 

"On remarque la prestation irréprochable et la présence scénique idéale du Page du Prince, soit le contreténor Michael Hofmeister"
(
Bertrand Bolognesi, Anaclase)

 

Theater Kiel, "Schachnovelle":

 

"Die Erfrischung des Abends war der Gestapo-Offizier, der Countertenor Michael Hofmeister, der den Scharfsinn im braunen Gewande spielte... In der Barockmusik genauso zu Hause wie im zeitgenössischen Fach, sang er scharf, kalt, vibratoarm, kreischend im Hass und mit wenig Rücksicht auf Verluste. Was in den ersten Takten noch irritierte, erwies sich als wunderbar passend  und überzeugte. Den Counter-Nazi sollte man gehört haben!"

(J. Müller, Opernglas)

Theater Kiel, "Schachnovelle"
Theater Kiel, "Schachnovelle"